wechselndes Bildschatten unter bild

Projekt Interreg IIIA

Das Projekt ANEBO (Aquatische Neozoen im Bodensee) war ein Teil des Interreg IIIA

Projektziele

Ziel 1:
Abschätzung der ökologischen Auswirkungen, die durch die bisherige
und durch eine künftige Neozoenausbreitung im Bodensee entstanden sind bzw. entstehen können.

Ziel 2:
Abschätzung der allfälligen ökonomischen Auswirkungen (Schäden),
die durch die bisherige und durch eine künftige Neozoenausbreitung
im Bodensee entstanden sind und noch entstehen können
(z.B. Nutzungseinschränkungen)

Ziel 3:
Formulierung von Handlungsoptionen für die Gewässerschutzarbeit
Hierzu gehören:

Projektstruktur

Werkvertragspartner

Kooperationspartner

Monitoring

Probestellennetz:
Für das Neozoen-Monitoring wurde ein dichtes Netz von Untersuchungsstellen rund um den Bodensee und in seinem näheren Einzugsgebiet ausgelegt. Hier wird neben der Neozoenausbreitung auch die Veränderung der jeweiligen Lebensgemeinschaften dokumentiert.

Dennoch: eine zweimal jährlich stattfindende Beprobung dieser Stellen reicht nicht aus, um die rasanten Entwicklungen bei der Neozoeneinschleppung und ausbreitung festzuhalten.

Hier sind wir auf die Hilfe der Kooperationspartner aus den Gewässerschutzfachstellen rund um den See angewiesen. Neue und spannende Beobachtungen liefern uns aber auch Fischer, Taucher und aufmerksame Spaziergänger am Bodenseeufer.

Arbeitspakete

Arbeitspaket 1:
Erfassung der Neozoen, deren Ausbreitung einen ökologischen bzw. ökonomischen Schaden vermuten lassen. Beobachtung der Verbreitung und Ausbreitung dieser Arten

Instrumente: Monitoring (wie in 2004 begonnen), Datenrecherche

Arbeitspaket 2:
Abklärung des Einflusses dieser Neozoen auf die angestammten
Gewässerbiozönosen

Instrumente: Erforschung der interaktiven biozönotischen Prozesse, Analysen, Datenrecherchen

Arbeitspaket 3:
Abklärung des Einflusses dieser Neozoen auf die Fischbiozönosen und den Wirtschaftsfischbestand des Bodensees

Instrumente: Monitoring, Analysen, Erforschung der interaktiven biozönotischen Prozesse, Datenrecherchen

Arbeitspaket 4:
Abklärung des Fraßdrucks von Dikerogammarus villosus und weiterer potenziell in den Bodensee gelangender räuberischer Gammariden auf autochthone Benthosarten

Instrumente: Datenrecherchen, Laborversuche, Analysen

Arbeitspaket 5:
Abklärung des Einflusses dieser Neozoen auf die Nutzbarkeit der
natürlichen Ressourcen des Sees (Wasserversorgung, Fischerei,
Schifffahrt, Badenutzung).

Instrumente: Datenrecherche, Abklärungen mit den zuständigen Behörden, Nutzerverbänden und einzelnen Nutzern, Schlussfolgerungen

Arbeitspaket 6:
Vorsorgemaßnahmen und Maßnahmen zur Schadensbegrenzung:
Erarbeitung und Prüfung in der Praxis der Bereiche Aquaristik,
Sportbootverkehr, Umgang und Transport mit/von lebenden Fischen und Krebsen

Instrumente: Datenrecherche, Öffentlichkeitsarbeit, Abklärung mit und Akzeptanzwerbung bei betroffenen Personen, Berufs- und Interessensgruppen.

Datenbank:
Erstellung und Pflege einer Datenbank ‚ Erfassung aller Fundortdaten am Bodensee und seinen Zuflüssen; Erfassung wichtiger Literaturergebnisse (nationale und internationale Literatur) und weiterer Fundorte (Einzugsgebiete von Rhein, Donau, Weser, Elbe, Oder sowie den jeweiligen
Verbindungskanälen), Durchführung von Auswertungen mittels GIS.

© ANEBO, gefördert im Rahmen von Interreg III, Stand: 10.02.2017, Impressum