wechselndes Bildschatten unter bild

Viviparus ater

Viviparus ater DE CRISTOFORI & JAN 1832
(Caenogastropoda, Architaenioglossa, Viviparoidea)

Deutscher Name:
Italienische Sumpfdeckelschnecke

Herkunft:
Oberitalien

Erstnachweis:
Bodensee: Hinterhorn, 1956, (Turner 1996)

Die Italienische Sumpfdeckelschnecke Viviparus ater war ursprünglich in wenigen Seen der Südalpen endemisch. Sie wurde 1956 erstmals am Hinterhorn bei Wangen festgestellt (TURNER et al. 1996) und ist somit eine der ältesten wirbellosen Neozoenarten im Bodensee. Auf feinen Sedimenten erreicht V. ater stellenweise recht hohe Dichten, kann aber aufgrund ihrer Eigenschaften nicht als invasiv bezeichnet werden. Die bis zu 5 cm großen Sumpfdeckelschnecken werden am Untersee nachweislich auch von Wasservögeln als Nahrungsquelle genutzt.

Verbreitung im Bodensee:

Verbreitung von Viviparus ater im Bodensee, Stand 2013:
(Halb gefüllte Kreis stellen eine Besiedelung zu einem früheren Zeitpunkt dar)
Viviparus ater Verbreitung 2013

Verbreitung von Viviparus ater im Bodensee, Stand 2011:
(Halb gefüllte Kreis stellen eine Besiedelung zu einem früheren Zeitpunkt dar)
Viviparus ater Vorkommen 2011

© ANEBO, gefördert im Rahmen von Interreg III, Stand: 10.02.2017, Impressum