wechselndes Bildschatten unter bild

Dugesia tigrina

Dugesia tigrina GIRARD 1850
(Turbellaria, Tricladida, Dugesiidae).

Deutscher Name:
Gefleckter Strudelwurm, Tigerplanarie, Tiger-Strudelwurm,

Herkunft:
Nordamerika

Verbreitungsmechanismen:
Aquaristik, Schiffe

Ökologie:
Detritusfresser, Räuber, euryök, thermophil

Erstnachweise / Erstbeschreibungen:
Rhein: Raum Köln, 1932, Reisinger
Oberrhein: Raum Karlsruhe, 1950, Hauer
Hochrhein: Raum Basel, 1988, Stössel
Aare: 1988, Marrer 1988
Bodensee: 1993, Siessegger & Schäfer

Die aus Nordamerika stammende Art Dugesia tigrina wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von Aquarianern nach Europa eingeschleppt und konnte sich hier schnell verbreiten. Heute ist der Gefleckte Strudelwurm in ganz Mitteleuropa sowie in Italien, Spanien und Russland verbreitet. Auch in den deutschen Bundeswasserstrassen gehört er zu der Gruppe der weit verbreiteten Neozoen bei jedoch oft nur geringer Populationsdichte (Tittizer 1997). Doch zumindest an einigen Stellen im Hochrhein (BUWAL 2002) und der Aare (Marrer 1988) konnten auch schon Beseidlungsdichten von mehreren Hundert Individuen pro Quadratmeter nachgewiesen werden.
Dugesia tigrina besiedelt sowohl stehende als auch langsam fliessende Gewässer und stellt keine hohen Ansprüche an die Qualität seines Wohngewässers (euryök). Steine, Holz und submerse Wasserpflanzen werden als Besiedlungssubstrat bevorzugt. Dugesia lebt räuberisch und als Aasfresser. Die Nahrung besteht aus Schnecken, Würmern, Asseln und Insektenlarven.

Im Hochrhein wurde Dugesia tigrina erstmals 1986 auf Höhe Schweizerhalle (Stössel 1990) nachgewiesen. Im Bodensee wurde die Art 1993 entdeckt (Siessegger & Schaefer 1993).

Verbreitung im Bodensee

Verbreitung von Dugesia tigrina im Bodensee, Stand 2013
(Halb gefüllte Kreis stellen eine Besiedelung zu einem früheren Zeitpunkt dar)
Dugersia tigrina Verbreitung 2013

Verbreitung von Dugesia tigrina im Bodensee, Stand 2011
(Halb gefüllte Kreis stellen eine Besiedelung zu einem früheren Zeitpunkt dar)
Dugesia tigrina Vorkommen 2011

Verbreitung von Dugesia tigrina im Bodensee im Herbst 2010
(Halb gefüllte Kreis stellen eine Besiedelung zu einem früheren Zeitpunkt dar)
Dugesia tigrina

© ANEBO, gefördert im Rahmen von Interreg III, Stand: 10.02.2017, Impressum