wechselndes Bildschatten unter bild

Aktuelles

Verdrängen Neozoen den letzten heimischen Flohkrebs im Bodensee?

Gammarus lacustris (Seeflohkrebs)
Gammarus lacustris ist kein Neozoon, sondern seit vielen Jahren die letzte heimische Flohkrebsart im Bodensee. Ursprünglich vermutlich im ganzen See heimisch, wurde er schon in den 1970er Jahren von Gammarus roeselii in den Untersee zurückgedrängt. Selbst das Auftreten von Dikerogammarus villosus (Großer Höckerflohkrebs) schien G. lacustris lange Zeit nichts auszumachen. Aber über längere Zeit scheint G. lacustris stark zurückgedrängt zu werden. Diese Entwicklung ist besonders beunruhigend, da er in Deutschland insgesamt stark bedroht ist. Hoffnung dagegen macht ein Einzelfund dieser Art aus dem Obersee bei Langenargen. Dies ist der erste uns bekannte Fund dieser Art im Obersee seit den 1970er Jahren.

Verbreitung G. lacustris März 2010Verbreitung G. lacustris April 2013 Legende Verbreitungskarten

» Zurück zur Übersicht

 

© ANEBO, gefördert im Rahmen von Interreg III, Stand: 10.02.2017, Impressum