wechselndes Bildschatten unter bild

Aktuelles

Quagga-Muschel (Dreissena rostriformis) im Bodensee etabliert

Dreissena rostriformis (Quagga-Muschel)

Quagga-Muschel

Die eingeschleppte Quagga-Muschel Dreissena rostriformis ist mittlerweile im Bodensee etabliert. Beschränkte sich bis Mitte 2016 das damals bekannte Vorkommen der Art noch auf Wallhausen am Überlinger See, so liegen mittlerweile Nachweise aus fast allen Seeteilen vor. Gleichzeitig hat sich die Tiefenverteilung stark geändert. Nach anfänglich ausschließlichen Funden in der Tiefe (Wallhausen, Lindau, Langenargen) breitete sich die Art im Verlauf des Jahres ins Flachwasser aus. Eine frühere großflächige Verbreitung im Flachwasser kann aufgrund des laufenden Neozoenmonitorings ausgeschlossen werden. In diesem Rahmen wird der bewatbare Bereich des Bodensees an über 20 Stellen rings um den See zweimal pro Jahr auf wirbellose Neozoen untersucht. Dabei wurden noch im Frühjahr 2016 keine Quagga-Muscheln gefunden – an denselben Stellen genau ein Jahr später fast überall. Da an den wenigen bisher untersuchten tieferen Stellen jeweils bereits mehrjährige Quagga-Muscheln vorhanden waren, gehen wir von einem schon länger bestehenden Vorkommen unterhalb von ca. 3 m Tiefe aus, das sich über das Jahr 2016 bis in die Flachwasserzone ausgebreitet hat.

Übersicht der Nachweise in Bodensee und Hochrhein
Stand 10.02.2017. Wenn nicht anders angegeben, handelt es sich um maximal einjährige Tiere

Überlinger See

Obersee

Untersee

Seerhein

Hochrhein

» Zurück zur Übersicht

 

© ANEBO, gefördert im Rahmen von Interreg III, Stand: 10.02.2017, Impressum